Tanz, Tod und Beschwörung

Nicht weit von uns entfernt, nur eine Ecke weiter, befindet sich das Duisburger Museum DKM. Jessica und Judith, zur Zeit Praktikantinnen im LehmbruckMuseum, haben die aktuelle Ausstellung „Tanz, Tod und Beschwörung” für uns unter die Lupe genommen.

von Jessica Morawiec und Judith Brinkmann

Die aktuelle Ausstellung von Claudia Terstappen des Museums DKM zeigt noch bis zum 19.03.2012 Werke, die die Grenzbereiche von Wissenschaft, Glaube und Aberglaube erforschen. In sechs verschiedenen Räumen begegnen uns Fotografien und Installationen sowie eine Videoprojektion, die uns in Glaubensformen sowie Jenseitsvorstellungen unterschiedlicher Kulturen verschiedener Kontinente eintauchen lassen.

Die Thematik des Todes und der Umgang damit werden unter anderem durch die Verbildlichung dessen aufgegriffen, beispielsweise anhand von Fotografien überfahrener Tiere oder einer Installation aus ausgestopften Stierköpfen.

Die in verschiedenen Werken festgehaltene Gegenüberstellung von Naturaltar und komponiertem Altar gewährt dem Besucher einen Einblick in die heiligen Orte verschiedener Religionen und Kulte.
Durch die besondere Atmosphäre der Ausstellung bekommt der Besucher die Chance hinter das Werk zu schauen und das Nichtgreifbare des Todes und der spirituellen Kraft von Räumen zu erfassen.

Wir finden: Jeder sollte die Chance ergreifen, in der letzten Ausstellungswoche dem Museum DKM einen Besuch abzustatten! Denn durch die einzigartige und besondere Aufmachung der Ausstellung und die Art der  Herangehensweise an die Thematik könnte „Tanz, Tod und Beschwörung“ sogar dem, der eigentlich Museen eher meidet, einen unvergesslichen Nachmittag bescheren.

Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort