Jung und Alt und eine feine Maschine

Am Sonntag, genau richtig zur JTK-Zeit, wurde im LehmbruckMuseum die Ausstellung “Hey, Alter …!” eröffnet. Da waren wir natürlich in vorderster Reihe mit dabei. Und das nicht mit leeren Händen: unser Minutenwunder war mit im Gepäck.

Auf dem Jahrhundertmarkt in der Duisburger Innenstadt, anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Theaters, wurde das Minutenwunder im September zum ersten Mal auf Publikum losgelassen. Und das erfolgreich! Eine riesen Menge an Zeichnung sind damals an den Mann/die Frau gebracht worden.

Zu schade wäre es, unsere feine Maschine nach nur einem Durchlauf verstauben zu lassen. So wurden erste Gebrauchsspuren verarztet, Lampen ersetzt und dem Minutenwunder ordentlich das Näschen gepudert. Und schon kann das Zeichnungs-Gerät wieder eingesetzt werden.

Passend zum Thema der generationsübergreifenden Ausstellung, konnten sich die Besucher Zeichnungen wünschen, die wiederspiegeln, was sie sich von der Zukunft vorstellen, sich fürs Alter erhoffen oder schon immer besitzen wollten. Gar nicht so einfach, ein “zufriedenes Leben” oder “mehr Zeit und Ruhe” aufs Papier zu bringen. Aber unmöglich ist es nicht! Das Minutenwunder hat auch diese Herausforderungen nach einer Minuten ausgespuckt.

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort