Kunst und Wissenschaft

Ganz klein und vorsichtig nähern wir uns der Wissenschaft. Letzten Sonntag wurde nicht nur Gips gegossen und Blech bearbeitet, sondern es wurden auch Kristalle gezüchtet. Oder zumindest wurde der Grundstein dafür gelegt.

Man nehme einen kleinen, so genannten “Kristallzuchtkasten” und etwas erwärmtes Wasser und versuche der Versuchsanleitung zu folgen. Das erweist sich als gar nicht so einfach und so gibt es Versuchsvariation 1-5. In welchem Glas nun der große Kristall gewachsen ist, werden wir beim nächsten Treffen bestaunen können.

Während die eine Hälfte der Gruppe noch im farbigen Wasser rührt, kehrt die zweite Hälfte zu ihrem vorbereiteten Gipsguss zurück. Die Negativform muss nun geöffnet werden, um den Rohling aus Ton heraus zu nehmen und den endgültigen Gips hinein zu gießen. Es klappt! An manchen Stellen mehr, an anderen weniger. Nach einer gewissen Trocknungsphase, werden die Gipsschalen auseinandergenommen und der fertige Gipsguss kommt zum Vorschein.

Damit noch nicht genug. Während nun die diese eine Hälfte der Gruppe mit Gips beschäftigt ist, hat die andere ihr Experiment so weit zu Ende geführt und ist übergegangen zur nächsten Herausforderung. Wie kriegt man Löcher in eine Blechdose ohne diese zu verbeulen? Mit Hammer, Meißel und Eis im Inneren.

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort