Wo

Von Jessica Lambertz

Jetzt habt ihr die Möglichkeit euch ein kurzes Video durch das LehmbruckMuseum anzusehen oder alternativ eine kurze Zusammenfassung zu lesen:

Das Work – Out im LehmbruckMuseum mit Malte Jacobi

Das LehmbruckMuseum, Zentrum Internationaler Skulptur hat eine einzigartige Sammlung von Skulpturen, die in Verbindung mit der architektonischen Vielfalt des Hauses, sowie dem umgebenden Kantpark eine ganz besondere Atmosphäre schaffen. Auf insgesamt 5000 qm findet man hier Skulpturen, Gemälde und andere Kunstwerke.

Wilhelm Lehmbruck, der Bildhauer:
Die grundlegende Idee des LehmbruckMuseums gibt es schon seit 1905, das Gebäude existiert allerdings erst seit 1964, und wurde unter der Aufsicht des Sohnes Wilhelm Lehmbrucks erbaut. Der expressionistische Bildhauer wurde 1881 in Duisburg Meiderich geboren. Danach zog er nach Paris und Zürich und starb letztendlich 1919. Wilhelm Lehmbruck ist sehr bekannt für seine Bildhauerarbeiten und Grafiken.
Neben den Skulpturen Lehmbrucks gibt es auch Werke anderer bekannter Künstler zu besichtigen, wie die von Dali oder Picasso.

Die Geschichte:
1964 wurden die Gebäude des Museums eröffnet, dies geschah durch den Sohn des namensgebenden Bildhauers. Der, unter dem heutigen Namen bekannte, Wilhelm Lehmbruck-Trakt, mit angrenzender Glashalle wurde damals eröffnet. Später dann noch einmal ein weiterer Teil, der heute unter dem Namen Neubau bekannt ist, von Manfred Lehmbruck und Klaus Hänsch entworfen, gebaut und 1987 eröffnet. 2000 danach wurde die Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum gegründet, Partner sind die Stadt Duisburg, sowie durch die Industrie- und Handelskammer vertretene Wirtschaftsunternehmen und der Landschaftsverband Rheinland.

Die Sammlung:
Hauptsächlich wird im LehmbruckMuseum Duisburg das Lebenswerk des gleichnamigen Bildhauers ausgestellt und ist im Lehmbruck-Trakt als ständige Sammlung zu besichtigen. Das Zentrum Internationaler Skulptur vereint eine singuläre Sammlung, die in Europa einzigartig ist. Dabei werden die Kunstwerke verschiedener Künstler der Moderne thematisch präsentiert, wie zum Beispiel Tierdarstellungen von Pablo Picasso, Ewald Mataré oder Franz Marc und weiteren Künstlern der klassischen Moderne als Augenmerk eines Raumes.
Zudem gibt es neben der ständige Sammlung des Lebenswerk von Wilhelm Lehmbruck auch kleinere, sowie größere Wechselausstellungen. Aktuelle Informationen zu unseren Ausstellungen findet ihr [hier].

Sonstiges:
Die Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum vergibt jede drei Jahre ein Stipendium für junge Bildhauer.
Zudem verleiht die Stadt Duisburg alle fünf Jahre den Wilhelm Lehmbruck – Preis.
Des Weiteren gibt es im LehmbruckMuseum immer wieder, in Kooperation mit der Folkwang Hochschule für bildende Künste, Klavier Konzerte an (Große Klaviermusik, Forum junger Pianisten). Auch die Duisburger Philharmoniker nutzen häufig das Angebot für ihre Auftritte.
Veranstaltungen im LehmbruckMuseum, Zentrum internationaler Skulptur findet ihr [hier].

Kunstvermittlung:
“Kunst ist für alle da!” – Dieser Leitsatz steht, zumeist unausgesprochen, hinter der museumspädagogischen Arbeit, wie sie seit gut zwei Jahrzehnten im LehmbruckMuseum betrieben wird. Es wurden für verschiedene Besuchergruppen und Anlässe Angebote entwickelt, die den Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppe entgegen kommen. Dabei wird das Museum als Ort der Kommunikation zwischen den Menschen und der Kunst begriffen, wo Bildung und Genuss, Freude und neue Erfahrungen miteinander verbunden werden.